Artikel   1   2   
Anmeldung zum Newsletter

Gesund beginnt im Mund

Moderne Zahnmedizin setzt auf Ganzheitlichkeit

Tut ein Zahn akut weh, dann hat er meistens ein Loch. Aber wenn bestimmte Bereiche im Kiefer immer wieder schmerzen, Entzündungen am Zahnfleisch einfach nicht abklingen wollen – dann kann es Sinn machen, nach anderen Ursachen zu suchen. Denn der menschliche Körper ist eine Einheit aus verschiedenen Organen, die miteinander in Verbindung stehen – und der Mundraum spielt dabei eine zentrale Rolle: Die ganzheitliche Zahnmedizin beruht auf der Erkenntnis, dass Auslöser vieler akuter oder auch chronischer Erkrankungen genau hier zu finden sind und eine wirkungsvolle Prophylaxe bei den Zähnen eine Vorsorge für den ganzen Körper ist.

Heute ist der Zahnarzt nicht nur der Fachmann, der von lästigen Zahnschmerzen befreit, Karies entfernt und anschließend das Loch im Zahn schließt. Die moderne ganzheitliche Zahnmedizin beschäftigt sich vielmehr mit Zusammenhängen im gesamten Körper. So weiß man heute, dass Nierenleiden, Gelenk- sowie Herz-Kreis- lauf-Beschwerden die Folgen von bakteriellem Befall an Zähnen und Zahnfleisch sein können. Es ist bekannt, dass Parodontitis das Risiko einer Frühgeburt oder eines Schlaganfalls erhöhen und Diabetes verschlimmern kann. Wissenschaftler von der Columbia-Universität in New York wiesen sogar einen Zusammenhang zwischen Bakterien, die Zahnfleischerkrankungen verursachen, und verengten Blutgefäßen nach. Ihre deutliche Warnung: Entzündetes Zahnfleisch kann ein Hinweis auf ein erhöhtes Herzinfarktrisiko sein. Auch Nacken-, Rücken- oder Kopfschmerzen können ihre Ursache im Mund haben, nämlich in Störungen des Kiefergelenks. Und Unverträglichkeitsreaktionen auf bestimmte Dentalmaterialen wie Amalgam oder auch Gold können allgemeine Symptome wie Müdigkeit und Allergien verursachen.

Vernetzter Organismus

An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch: Die Zähne sind nicht als isoliertes Gebilde in der Mundhöhle zu betrachten. Ganz im Gegenteil, im Körper ist alles miteinander vernetzt und so wirken sich die Zähne auf alle Organe aus und umgekehrt. Die ganzheitliche Zahnmedizin weiß um diese Wechselwirkung und versucht, Störungen im Körper, die durch die Zähne verursacht wurden, durch deren Behandlung zu beheben. Darüber hinaus ist ein Ziel des ganzheitlichen Ansatzes, alle Zahnbehandlungen wenn möglich so durchzuführen, dass daraus für den Körper keine zusätzlichen Belastungen entstehen: beispielsweise durch die Beseitigung von Batterieeffekten, die entstehen, wenn unterschiedliche Metalle im Mund einen minimalen Stromfluss ermöglichen und vor allem durch die Verwendung biologisch optimal verträglicher Materialien. Da die ganzheitliche Zahnmedizin davon ausgeht, dass alle in den Mund eingebrachten Materialen möglicherweise subtile Langzeitwirkungen auf den Organismus ausüben können, wird die Verarbeitung von Amalgam als Füllwerkstoff vermieden.

Lesen Sie auch: Heavy Metal im Mund

Zahnarztpraxis
DR. SONJA MÜNCH

Bezirksstraße 50
85716 Unterschleißheim

Tel. 089 - 32 14 56 78
Fax 089 - 32 14 56 60

info@dr-sonja-muench.de
www.dr-sonja-muench.de

   

Öffnungszeiten  

Montag
08:00 - 12:00 / 13:00 - 19:30

Dienstag
08:00 - 13:00 / 14:00 - 20:00

Mittwoch
08:00 - nach Vereinbarung

Donnerstag
08:00 - 12:00 / 13:00 - 18:00

Freitag
07:30 - nach Vereinbarung

und Termine nach Vereinbarung

Notdiest  

+49897233093

 

Bewertung: