Artikel   1   2   
Anmeldung zum Newsletter

Messbare Erfolge

Parodontitis-​Diagnostik: Früh­er­ken­nung schützt den gan­zen Kör­per

Pa­ro­don­ti­tis ist eine tü­cki­sche Er­kran­kung: Häu­fig sind we­der die vor­aus­ge­hende Zahn­flei­sch­ent­zün­dung (Gin­gi­vi­tis) noch die Zahn­bet­ter­kran­kung selbst schmerz­haft. Und so bleibt die schlei­chende Ge­fahr oft un­be­merkt. Ge­rade des­halb ist eine prä­zise Dia­gnos­tik wich­tig! Denn: Je frü­her Pa­ro­don­ti­tis er­kannt wird, umso bes­ser.

Früh­er­ken­nung bringt die nö­tige Klar­heit: Um eine Pa­ro­don­ti­tis recht­zei­tig er­ken– nen und be­han­deln zu kön­nen, ste­hen der Zahn­me­di­zin heute mo­dernste dia­gnos­ti­sche Ver­fah­ren zur Ver­fü­gung. Erste In­for­ma­tio­nen zum Schwe­re­grad und zum Be­hand­lungs­be­darf gibt der so­ge­nannte Pa­ro­don­tale Scree­ning In­dex (PSI) – der Schnell­test funk­tio­niert ohne gro­ßen Auf­wand und ist völ­lig schmerz­frei. Mit ei­ner Sonde mes­sen wir die Tiefe der Zahn­fleisch­ta­schen, in­dem ein dün­ner Me­tall­stab zwi­schen Zahn und Zahn­fleisch ein­ge­führt wird. Aus der Mes­sung er­ge­ben sich spe­zi­elle Index-​Werte – der Wert 0 bei­spiels­weise sagt aus, dass das Zahn­bett ge­sund ist. Die Werte 3 und 4 hin­ge­gen wei­sen auf ei­nen mitt­le­ren bzw. schwe­re­ren Grad ei­ner Pa­ro­don­ti­tis hin – eine so­for­tige Be­hand­lung ist not­wen­dig. Der PSI wird von den ge­setz­li­chen Kran­ken­kas­sen alle zwei Jahre er­stat­tet.

Parodontitis-​Früherkennungstest

Die Ge­fahr er­ken­nen, be­vor sie sicht­bar ist – ein ein­fa­cher Enzym-​Test macht ge­nau das mög­lich: Ent­zün­dun­gen wie die Pa­ro­don­ti­tis ent­ste­hen, weil das Im­mun­sys­tem auf Bak­te­rien und Stoff­wech­sel­pro­dukte rea­giert. Kör­per­ei­gene Entzündungs-​Blutkörperchen, die so­ge­nann­ten Leu­ko­zy­ten, wan­dern da­bei in das Zahn­fleisch ein und ge­ben ein En­zym frei, das ent­zün­de­tes Ge­webe ab­baut. Ge­nau die­ses En­zym kann bei ei­ner Spei­chel­probe nach­ge­wie­sen wer­den. So kön­nen wir fest­stel­len, ob eine Ent­zün­dungs­re­ak­tion im Früh­sta­dium vorliegt.

Le­sen Sie auch: (K)eine Frage des Alters?

Zahn­arzt­pra­xis
DR. SONJA MÜNCH

Be­zirks­straße 50
85716 Un­ter­schleiß­heim

Tel.
08932 14 56 78
Fax 08932 14 56 60

info@dr-sonja-muench.de
www.dr-sonja-muench.de

Öffnungszeiten  

Mon­tag
08:0012:00 /​13:0019:30

Diens­tag
08:0013:00 /​14:0020:00

Mitt­woch
08:00 – nach Vereinbarung

Don­ners­tag
08:0012:00 /​13:0018:00

Frei­tag
07:30 – nach Vereinbarung

und Ter­mine nach Vereinbarung

Notdiest  

+49897233093



Be­wer­tung: