Ohne ge­sunde Zähne kein ge­sun­der Körper

Pa­ro­don­ti­tis ist eine Volks­krank­heit. Die Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen Dia­be­tes und Pa­ro­don­ti­tis sind nach­ge­wie­sen. Der Zu­sam­men­hang mit Herz­in­farkt, Rheuma, Früh­ge­burt, Lun­gen­er­kran­kung, Fett­lei­big­keit und Krebs wird wis­sen­schaft­lich stark diskutiert.

Ge­sun­des Zahn­fleisch – bes­ter Halt

Zahn­be­lag (Plaque) und Zahn­stein (ver­kalk­ter Zahn­be­lag) grei­fen nicht nur die Zähne, son­dern auch Zahn­fleisch und Zahn­fleisch­ta­schen an. Zahn­flei­sch­ent­zün­dun­gen und Mund­ge­ruch sind die Folge.
Zahn­flei­sch­ent­zün­dung (Pa­ro­don­ti­tis) ist eine an­ste­ckende bak­te­ri­elle In­fek­ti­ons­krank­heit. Ers­ter In­di­ka­tor ist oft Zahn­fleisch­blu­ten. In fort­ge­schrit­te­nen Fäl­len kann die Zahn­flei­sch­ent­zün­dung so weit ge­hen, dass so­gar der Kie­fer­kno­chen an­ge­grif­fen wird. Die Zähne ver­lie­ren ih­ren Halt und Zahn­ver­lust ist häu­fig die Folge. Es ge­hen mehr Zähne durch eine Zahn­flei­scher­kran­kung ver­lo­ren als durch Ka­ries jen­seits des 40. Lebensjahres.

Zahn­fleisch- und Knochenaufbauverfahren

Wir bie­ten un­se­ren Pa­ti­en­ten eine hoch wirk­same The­ra­pie ge­gen Zahn­fleisch­rück­gang und Kno­chen­ver­lust als Fol­gen von Pa­ro­don­ti­tis an: Durch un­sere Be­hand­lung wird das Ge­webe um den Zahn er­hal­ten und so die Schmerz­emp­find­lich­keit und das Ri­siko von Wur­zel­ka­ries vermindert.

Vor­beu­gen ist die beste Medizin

Täg­li­ches Zäh­ne­put­zen und der Zahn­pro­phy­laxe Re­call in un­se­rer Pra­xis sind die beste Vor­beu­gung ge­gen Pa­ro­don­ti­tis. Dazu ge­hört auch die re­gel­mä­ßige Ent­fer­nung sämt­li­cher har­ter und wei­cher Be­läge je nach Dia­gnose zwei– bis vier­mal im Jahr.

So be­kämp­fen wir Parodontitis

Was tun, wenn das Zahn­fleisch be­reits stark in Mit­lei­den­schaft ge­zo­gen wurde? Nach gründ­li­cher Vor­be­hand­lung durch un­se­ren Den­tal Hy­gie­nist mit Putz­trai­ning und Zahn­rei­ni­gung be­freien wir die Zähne und Zahn­fleisch­ta­schen von har­ten und wei­chen Be­lä­gen. Das Ent­zün­dungs­ge­webe wird be­sei­tigt und die Zahnober­flä­che ge­glät­tet. In fort­ge­schrit­te­nen Fäl­len kann es schon ein­mal nö­tig sein, mit spe­zi­el­len Hilfs­mit­teln ver­lo­ren­ge­gan­gene Kno­chen wie­der auf­zu­bauen, um die Zähne zu sta­bi­li­sie­ren. Mit re­gel­mä­ßi­gen Kon­trol­len so­wie Bak­te­ri­en­un­ter­su­chun­gen kann heute die Pa­ro­don­ti­tis zum Still­stand ge­bracht werden.

Zahn­arzt­pra­xis
DR. SONJA MÜNCH

Be­zirks­straße 50
85716 Un­ter­schleiß­heim

Tel.
08932 14 56 78
Fax 08932 14 56 60

info@dr-sonja-muench.de
www.dr-sonja-muench.de

Öffnungszeiten  

Mon­tag
08:0012:00 /​13:0019:30

Diens­tag
08:0013:00 /​14:0020:00

Mitt­woch
08:00 – nach Vereinbarung

Don­ners­tag
08:0012:00 /​13:0018:00

Frei­tag
07:30 – nach Vereinbarung

und Ter­mine nach Vereinbarung

Notdiest  

+49897233093



Be­wer­tung: